Ihr Warenkorb ist leer.

Palmfarne

Palmfarne (Cycas revoluta)

Palmfarne sind beliebte Zimmerpflanzen. Bei guter Pflege können sie eine imposante Größe erreichen. Sie eignen sich als Pflanze für den Wintergarten, fühlen sich aber auch auf der Terrasse im Kübel und in geschlossenen Räumen zu Hause. Am wohlsten fühlen sich die dekorativen Pflanzen allerdings, wenn Sie während der Sommermonate einen sonnigen Standort im Freien erhalten. Wir bieten Ihnen hier kräftige Pflanzen an, die wir sorgsam verpackt zu Ihnen auf die Reise schicken.

Schon die Dinosaurier kannten Palmfarne

Sie gehören zu den weltweit ältesten Pflanzen. Die Bezeichnung Palmfarne hat einen direkten Bezug zur Optik der Pflanze. Stamm und die Struktur erinnern an eine Palme, während die Blätter eindeutig farnähnliches Aussehen haben. Sogar deren Entwicklung ist farnartig, denn neue Wedel bilden zunächst Triebe, die wie aufgewickelt aussehen und sich nach und nach in die Länge strecken. Spätestens, wenn Palmfarne blühen, erkennt man, ob sie weiblich oder männlich sind. Die weiblichen Pflanzen blühen kronenartig mit zahlreichen rotbraunen Samen, während männliche Pflanzen Samenstände in Maiskolbenform entwickeln. Einzelne Palmfarne können sehr alt werden und eine imposante Größe entwickeln.

Pflegetipps für Palmfarne

Palmfarne, die draußen stehen, sollten vor dem Frost nach drinnen geholt werden. Ein zu krasser Temperaturunterschied sollte vermieden werden, denn sobald die Pflanze einen Wärmeschub spürt, reagiert sie mit dem Einsetzen der Wachstumsphase. Deshalb sollte das Hereinholen ins Haus nicht zu spät erfolgen. Der ideale Platz zum Überwintern ist kühl (ca. 5°C) und darf ruhig dunkel sein. Bei höheren Zimmertemperaturen muss jedoch gleichzeitig mehr Licht vorhanden sein. Die Erde sollte durchlässig sein, denn feuchte Füße und Staunässe mögen Palmfarne gar nicht. Entsprechend sparsam sollte beim Gießen vorgegangen werden, wobei eine Austrocknung zu vermeiden ist. Während der Wachstumsphase freuen sich Palmfarne über einen Grünpflanzendünger.